Karte der EU
 
 

DNR-Steckbrief: Ergebnisse der EU-Agrarreform

Ende Juni haben sich VertreterInnen von EU-Kommission, EU-Parlament und Ministerrat nach zähem Ringen auf ein Reformpaket zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU verständigt. Die wichtigsten Ziele und Maßnahmen der neuen Verordnung hat die EU-Koordination des DNR in einem übersichtlichen Steckbrief zusammengefasst.

Mit der Reform soll die europäische Landwirtschaftspolitik nachhaltiger, weniger bürokratisch und gerechter werden. Kern des Gesetzespakets ist demnach ein „Greening“ der Direktzahlungen an die Landwirte. 30 Prozent der Betriebsprämien sollen künftig an Umweltauflagen gebunden sein. Umweltverbände sehen den Reformkompromiss dennoch kritisch und bemängeln gravierende Schönheitsfehler im Verordnungstext.

EU-Parlament und Ministerrat müssen noch offiziell über den Reformkompromiss abstimmen, ihre Zustimmung gilt aber als sicher. Die neue GAP wird dann am 1. Januar 2014 in Kraft treten, die Umweltauflagen gelten aber erst nach einer einjährigen Übergangsfrist ab 2015. [dh]


DNR-Steckbrief: Ergebnisse der EU-Agrarreform