Karte der EU
 
 

EU beschließt Triclosanverbot für zahlreiche Produkte

ExpertInnen von EU-Kommission und Mitgliedstaaten wollen die Nutzung des Biozids Triclosan in Textilien, Leder, Gummi, Farben und in Thermoplasten verbieten. Darauf verständigten sie sich Ende der Vergangenen Woche.

Triclosan ist als Bakterienhemmer vor allem in Desinfektionsmitteln und Konservierungsstoffen enthalten. Anfang des Jahrtausends konnten ForscherInnen das Biozid aber auch in Bekleidung oder Schneidebrettern nachweisen. Triclosan gilt als umwelt- und gesundheitsschädlich. Experimente an Mäusen hatten ergeben, dass die Chemikalie den Herzmuskel der Tiere schwächt.

Eine Sicherheitsprüfung für die Substanz findet derzeit auch unter der europäischen Chemikalienverordnung REACH statt. Außerdem gilt Triclosan als Kandidat für die Liste prioritärer Stoffe in der europäischen Wasserrahmenrichtlinie.

Damit das Triclosanverbot endgültig in Kraft treten kann, muss die EU-Kommission den Beschluss noch formal verabschieden. [dh]


Hintergrundinfo zu Triclosan